Woche für das Leben vom 14. – 21. April 2018 mit Schwerpunkt Pränataldiagnostik

Drucken E-Mail

„Kinderwunsch. Wunschkind. Unser Kind!“

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

vorgeburtliche Untersuchungen haben sich vom Angebot für einzelne Familien in bestimmten Konstellationen hin zur Normalität in der Schwangerenvorsorge entwickelt. Mit dem genetischen Bluttest, der womöglich bald von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt wird, hat dies eine neue Dimension erreicht. Weitgehend nicht bedacht sind die Folgen, sowohl für Schwangere und ihre Partner wie auch für die Gesellschaft, wenn diese diagnostischen Verfahren in Anspruch genommen werden.

 „Kinderwunsch. Wunschkind. Unser Kind!“ – so lautet das Motto der „Woche für das Leben“ 2018. Die ökumenische Aktion findet bundesweit vom 14. bis 21. April 2018 statt. Im Mittelpunkt der Themenwoche stehen die Möglichkeiten vorgeburtlicher Untersuchungen.

Landesbischof Dr. h.c. Frank Otfried July und Bischof Dr. Gebhard Fürst besuchen anlässlich der Woche für das Leben die Torwiesenschule, eine inklusive Schule der Diakonie Stetten. Wir laden Sie herzlich dazu ein, den Besuch der beiden Kirchenvertreter zu begleiten und sich über Pränataldiagnostik zu informieren. Auch Schülerinnen und Schüler sowie Eltern kommen zu Wort bei der

Pressekonferenz zur Woche für das Leben 2018
Montag, 16. April 2018, um 10 Uhr
Torwiesenschule
Vogelrainstr. 27
70199 Stuttgart

Ablauf

10.00 Uhr:        Bischöfe bereiten mit Schülerinnen und Schülern der Torwiesenschule das Mittagessen vor (Foto- und Filmaufnahmen sind möglich)
10.20 Uhr:        Pressegespräch zum Thema „Kinderwunsch. Wunschkind. Unser Kind!“

mit

  • Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July - Evangelische Landeskirche in Württemberg
  • Bischof Dr. Gebhard Fürst - Diözese Rottenburg-Stuttgart
  • Claudia Heinkel - Pua-Fachstelle für Information, Aufklärung, Beratung zu Pränataldiagnostik und Reproduktionsmedizin Pua im Diakonischen Werk Württemberg
  • Vier Schülerinnen und Schüler der inklusiven Torwiesenschule, Realschule

  • Eltern von Schülerinnen und Schülern mit Behinderung

Hinweis für die Redaktionen
Gleichlautende Einladung versendet die Pressestelle der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Wir freuen uns auf Sie und Ihr Interesse. Sie erleichtern uns die Planung, wenn Sie Ihre Teilnahme an der Pressekonferenz per Rückmail kurzfristig bestätigen.

Anfahrt zur Torwiesenschule
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Die Torwiesenschule liegt direkt an der Haltestelle „Vogelrain“ (U 1, U 14, Bus 92)
Mit dem Auto: Von Stuttgart-Stadtmitte: Richtung Böblingen B 14 bis Heslachtunnel, am Ende des Tunnels rechts ab Richtung Heslach/Kaltental/Vaihingen. Nach 500 m an der Ampel rechts ab, sofort wieder links. Nach rechts über die Bahnschienen zur Vogelrainstraße. Die Torwiesenschule liegt direkt hinter dem Hochhaus.

Mit freundlichen Grüßen
Claudia Mann
Pressesprecherin und Leiterin der
Abteilung Presse und Kommunikation
Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.
Tel.: 0711 1656-334
Fax: 0711 165649-334
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.diakonie-wuerttemberg.de, www.ranansleben.de


Liga der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg e.V.

Stauffenbergstraße 3
70173 Stuttgart
Tel  0711 / 619 67 - 0
Fax 0711 / 619 67 - 67