Ehrenamtliche rechtliche Betreuer brauchen Unterstützung Betreuungsvereine sind gefährdet, Vergütung stagniert seit 15 Jahren

Drucken E-Mail
Ehrenamtliche rechtliche Betreuer brauchen Unterstützung Betreuungsvereine sind gefährdet, Vergütung stagniert seit 15 Jahren

wer psychisch eingeschränkt, lernbehindert oder demenziell erkrankt ist, braucht Unterstützung in rechtlichen Bereichen. Betreuungs- und Patientenverfügungen sowie Vorsorgevollmachten haben an Bedeutung gewonnen.
Wer ehrenamtlich die rechtliche Betreuung eines Menschen übernimmt, kommt schnell an seine Grenzen: Die Regelung von Bankgeschäften, Beantragung der Rente oder Organisation von Pflege sind hoch komplex und erfordern spezifische Kenntnisse, beispielsweise im Sozialrecht.
Betreuungsvereine beraten und schulen ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer, oft sind dies Familienangehörige. Die Vereine informieren und beraten auch zu Vorsorgevollmachten oder Patientenverfügungen.
Doch die Betreuungsvereine sind längst an die Grenzen ihrer Kapazität gekommen. Seit fast 15 Jahren stagnieren die Vergütungen für ihre Leistungen. Um finanzielle Lücken aufzufangen, beraten die Engagierten in den Vereinen selbst immer mehr Personen. Dringend muss die Finanzierung der Querschnittsarbeit verbessert werden, ebenso die Vergütungssätze für Vereinsbetreuungen, weil sonst das Fortbestehen der Betreuungsvereine in Frage steht.
Wir informieren Sie über die weitreichenden Folgen der Unterfinanzierung von Betreuungsvereinen am

Freitag, 22. Juni 2018, um 10 Uhr
Diakonisches Werk Württemberg
Achtung: Interimsquartier
Neckarstr. 207
(direkt an der U-Bahn-Haltestelle Metzstraße)

70190 Stuttgart


Ihre Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner:

Oberkirchenrat Dieter Kaufmann                 Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg (DWW)
Christoph Freudenreich Ehrenamtlicher    Vorstandsvorsitzender des Evangelischen Landesverbands für das Betreuungswesen in Württemberg e. V.,
Direktor eines Amtsgerichts
Martina Dotzauer                                              Diplom-Pädagogin, Geschäftsführerin des Betreuungsvereins der Diakonie im Nordschwarzwald
Ulrike Tonn                                                         Ehrenamtliche rechtliche Betreuerin
Dame mit geistiger Behinderung und Geschäftsführerin „ihres“ Betreuungsvereins

Wir freuen uns auf Sie und Ihr Interesse.
Sie erleichtern uns die Planung,
wenn Sie Ihre Teilnahme an der Pressekonferenz formlos per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestätigen.


Claudia Mann
Pressesprecherin und Leiterin der
Abteilung Presse und Kommunikation
Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.
Tel.: 0711 1656-334
Fax: 0711 165649-334
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!




Liga der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg e.V.

Stauffenbergstraße 3
70173 Stuttgart
Tel  0711 / 619 67 - 0
Fax 0711 / 619 67 - 67