ZUMELDUNG zur Landespressekonferenz des Sozialverbandes VdK Baden-Württemberg am 07.02.2019

Drucken E-Mail
Stuttgart 07.02.2019   Anlässlich der Landespressekonferenz des Sozialverbandes VdK Baden-Württemberg „Land muss pflegebedürftige Heimbewohner bei den Investitionskosten entlasten!“ äußert sich Achim Uhl, Bereichsleitung „Ältere Menschen und Pflege“ beim PARITÄTISCHEN Baden-Württemberg:

„Wir unterstützen die Forderung des Sozialverbandes VdK nach einem Wiedereinstieg in die Förderung der Investitionskosten in der vollstationären Pflege des Landes Baden-Württemberg. Die Beteiligung an den Investitionskosten muss für Pflegebedürftige und deren Angehörige sinken“, erklärt Achim Uhl, Bereichsleitung „Ältere Menschen und Pflege“ beim PARITÄTISCHEN Baden-Württemberg. „Das Land steht hier im Rahmen der Daseinsvorsorge in zentraler Verantwortung, eine Infrastruktur an leistungsfähigen, zahlenmäßig ausreichenden und wirtschaftlichen Angeboten der Pflege und Unterstützung zu sichern“, so Uhl weiter. Deshalb müsse eine Regelung zur Förderung der Investitionskosten auch in das Landespflegestrukturgesetz aufgenommen werden.

Hina Marquart M.A.
Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
DER PARITÄTISCHE Baden-Württemberg
Hauptstr. 28
70563 Stuttgart
Tel. 0711/2155-207
mobil: 0172/7148625
Fax 0711/2155-215
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.paritaet-bw.de

Liga der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg e.V.

Stauffenbergstraße 3
70173 Stuttgart
Tel  0711 / 619 67 - 0
Fax 0711 / 619 67 - 67